Montag, 19. Oktober 2015

Rezension zu Rockstars bleiben nicht für immer von Kylie Scott

Hinreißend! Der beste Teil bisher!
 

Inhalt vom Buchrücken:

Partys, Alkohol und Frauen – Jimmy, der charismatische Sänger der Rockband Stage Dive, bekommt stets, was er will. Doch als er es mit seinem Lebensstil zu weit treibt und sich in einer Entzugsklinik wieder findet, wird ihm die hübsche Lena als Assistentin zugeteilt. Sie soll aufpassen, dass er nicht noch einmal über die Stränge schlägt, und ist fest entschlossen, dem sexy Charme ihres Bosses zu widerstehen. Doch das heiße Prickeln zwischen ihr und Jimmy lässt sich schon bald nicht mehr ignorieren.

Meine Meinung:

Ich fand den ersten Teil super. Den zweiten noch viel besser und der dritte Teil toppt nun alles. Ganz große Klasse. Ich will am liebsten sofort Band 4 der Stage Dive Reihe von Kylie Scott lesen, aber was mache ich bloß danach?

In den anderen Bänden habe ich Jimmy ja schon ein bisschen kennengelernt und so gar nicht gemocht. Er war eben der typische düstere Frauenaufreißer, gemein, unsympathisch, immer mit finsterer Miene - und doch erwachte er in seinem Buch als das blühende Leben und ich erfuhr mehr über seine Vergangenheit, erfuhr mehr über ihn und habe ihn schätzen gelernt. Denn auch hinter seiner rauen Fassade steckt ein ganz feiner Kerl.
Auch wenn ich sagen muss, das das echt lange dauert und er immer wieder in alte Gewohnheiten seines Verhaltens zurückfällt.

Nachdem Jimmy wieder einmal über die Stränge geschlagen hat, ist die Band kurz davor ihn rauszuschmeißen. Sie stellen ihm ein Ultimatum. Entweder er ist raus aus der Band oder er krempelt sein Leben um und versucht es endlich in den Griff zu kriegen.
Jimmy entscheidet sich dafür alles für die Band zu tun, denn sie sind im Grunde seine einzige Familie.
Und er hält auch eisern Disziplin. Er trinkt keinen Alkohol mehr, hält sich von Drogen fern, ja er geht auch nicht mehr zu Partys, weil Sex, Alkohol und Drogen für ihn unweigerlich zusammen gehören. Er igelt sich in seinen kleinen Rockstar Palast ein.
Und dann wird ihm Lena zugeteilt. Sie soll auf ihn aufpassen, dass sein neues cleanes Leben auch schön so bleibt.

Jimmy ist davon natürlich gar nicht begeistert und lässt das auch deutlich raushängen, aber davon lässt sich Lena nicht abschrecken. Sie zieht verbissen ihren Job durch. Doch ein Abend verändert alles für sie. Lena dachte immer, Jimmy wäre der BadBoy hoch 3, und zu nichts als knurren und brüllen und Dingen durch die Gegend schmeißen fähig, aber in einem Moment seiner Schwäche ahnt sie, wer hinter diesem Menschen stecken könnte, wenn er sich nur öffnen würde und sie beginnt mit ihm zu arbeiten. Sie möchte sein vertrauen gewinnen und herausfinden, wer Jimmy wirklich ist.

Bis sie feststellen muss, dass sie sich ihn verliebt hat und Jimmy sich dafür schallend auslacht. Fortan beginnt ein Kampf für Lena. Soll sie Jimmy helfen, auch wenn ihr Herz wegen der unerwiderten Liebe zerreißt? Aber warum benimmt sich Jimmy so besitzergreifend und eifersüchtig?

Mir hat dieser Teil der Handlung wirklich gut gefallen. Jimmy glaubt nicht daran, dass jemand ihn lieben könnte oder das er gar selbst zu Liebe fähig wäre. Ich fand das sehr faszinierend ausgearbeitet. Er kann nicht mal küssen, selbst eine Umarmung mit seinem Bruder ist für ihn eine unmenschliche Überwindung weil er nicht weiß, wie er mit Nähe umgehen soll.
Ich fand es toll zu lesen, wie Jimmy sich entwickelt hat, wie er eine Freundschaft aufbaut, dazulernet, Fortschritte macht, aber auch wieder mal zurückfällt und die Mauer sich schließt. Für jemanden mit seiner Vergangenheit ist jeder Schritt nach vorn ein Gewinn, ein Kampf und das konnte man so traumhaft schön lesen, dass ich das Buch einfach nicht aus der Hand legen konnte.

Mit dabei sind auch wieder David und Ev aus Band1, wie der humorvolle alberne kindische Mal mit Anne, was mich sehr gefreut hat, weil sie alle eine große bunte Familie sind.

Der Schreibstil hat mich gefesselt und begeistert. Er erzeugt romantische Gefühle, aber traurige Szenen. Ich kann mich lebhaft in die Szenen hineinversetzten, sehe den Kinostreifen vor meinen Augen und höre Stimmen, spüre Gefühle, atme die Luft und obwohl dieses Buch eigentlich ein sehr ernstes Thema behandelt, liest es sich locker weg und gibt viele humorvolle und witzige Szenen preis.

Fazit:

Rockstars bleiben nicht für immer ist einfach klasse! Da ich Band zwei schon 5 Sterne gegeben hatte, müssten es jetzt eigentlich noch mehr sein. ich bin begeistert! Ein großartiges Buch.

Leseprobe: Hier

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hey, wenn ihr euch bei mir melden wollt, einfach mal nur zum Quatschen ;) oder weil ihr nützliche, kreative und fabelhaftwunderbare Tipps und Tricks für mich habt....dann schreibt mir doch einfach über meine E-Mail:
lady-principessa@t-online.de

Ich würde mich sehr freuen.