Mittwoch, 28. Mai 2014

Marry, Kiss, Cliff

Mittwoch 10. Nur noch heute und dann sechs Mal :)
Ja, ja, die Zeit rückt und rückt und rückt....

von oben nach unten: Xander, Xavier, Alex
Eigentlich war diese Entscheidung eine leichte Entscheidung, obwohl sie allesamt nur gute Boys sind.
Ich beginne ja meistens beim Aussortieren, daher
Cliff: Xander aus die Auswahl, die Flucht, die Ankunft - die Trilogie um Cassia und Ky von Ally Condie.
Tja, warum?
Zunächst einmal die Trilogie ist top! Sie hat mir echt gut gefallen, da es einer der wenigen Bücher in letzter Zeit waren, die für mich so völlig neu vom Thema her waren. Also eine ganz eigene Handlung, diese Verbindung von Gedichten und Gemälden, der Schatz der Sprache....ich weiß auch nicht so genau. Aber diese Bücher haben eine eigene Aura, weil sie halt ganz anders sind, vom Aufbau, über das was sie erleben und die Welt, die Ally Condie geschaffen hat.
Aber - ich konnte mich nicht gut in Xander oder Ky hineinversetzen. Sie sind für mich nach wie vor Fremde und daher muss Xavier gehen.



Kiss. Xavier aus Halo, Hades, Heaven - Reihe von Alexandra Adornetto.
Also wie ihr ja bestimmt schon wisst, gehört diese Buchreihe zu meinen Favoriten.
Ich und ich habe Xavier wirklich geliebt. Und ich würde auch gern mit ihm zusammen ziehen, ihn heiraten und eigentlich - ach ich weiß auch nicht - er ist der perfekte Typ ever, am Ende des Buches schon 22 Jahre alt also ein echter Mann und einfach perfekt! Er kommt aus einer Großfamilie und seine Eltern sind Ärzte, hallo, mein Traum ist das, also die Mutter von Xavier in dem Fall zu sein....aber Alex war besser. Er war es einfach und daher bekommt Xavier von mir nur einen Kuss ab.
Aber wer weiß? Vielleicht ist dieser Kuss ja etwas ungewöhnlich, schließlich küsst er ja sonst nur Bethany, einen Engel.



Marry. Nun Alex aus der Amor-Trilogie von Lauren Oliver.
Ich liebe die Bücher, aber vor allem liebe ich ihn. Im ersten Band hat er mich einfach umgehauen! So aufopfernd, so wachrüttelnd, so philosophisch und einfach ein so cooler Typ, das geht vom Aussehen bis zu seinen inneren Werten, Handlungen.... Lauren Oliver hat mit ihm einfach einen echten Menschen erschaffen, so real wirkt er.
Im dritten Band schwächelte er für mich, kämpfte nicht wirklich, aber er wahr echt! Lebendig! Ich glaube, dass nicht alle eine Kämpfernatur sind, nicht alle es schaffen ihr ganzes Leben lang den Ritter zu spielen und so hatte auch Alex seine Schwachpunkte, die er aber erkannt hat - menschlich.
Das ist er für mich. Er hat seinen Fehler bereut, versucht es besser zu machen.
Und daher wähle ich Alex, weil er von den dreien der ist, mit der für mich meisten Lebenserfahrung.


Mir ist gerade aufgefallen, dass ich zum Ersten Mal drei männliche Vertreter hatte, wo ich alle drei Bücher jeweils schon ausgelesen habe.

<3 Fiorella

Ich freue mich wie immer über eure Meinungen :)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hey, wenn ihr euch bei mir melden wollt, einfach mal nur zum Quatschen ;) oder weil ihr nützliche, kreative und fabelhaftwunderbare Tipps und Tricks für mich habt....dann schreibt mir doch einfach über meine E-Mail:
lady-principessa@t-online.de

Ich würde mich sehr freuen.