Samstag, 19. April 2014

Hefeosterkörbchen

Frohe Ostern :)
es ist warm draußen, sde Sonne scheint, kein Regen in Sicht (zu mindestens bei mir nicht)
Da passt mein Geschenk an meine Großeltern doch perfekt!







Die Idee und das Rezept habe ich von Sallys Tortenwelt.
Ich liebe ihre Ideen und backe vieles nach.







Ich habe nur ein paar Varianten abgewandelt.
Da ich keine Hefewürfel hatte, muss ich meine Hefe aus den Tütchen nicht in der Milch aufweichen, die klumpen sonst.
Sondern ich habe sie gleich unter den Teig gemischt und dann die Zutaten dazu gegeben.

Als Form habe ich einen Gugelhupf verwendet und vorher ordentlich eingefettet. Super wichtig! Ich hab das beim ersten Korb nur halbherzig gemacht, da hab ich den Korb nach dem Backen nicht mehr abbekommen...

Ich hab mir gedacht. Ich stelle euch mein Backen einfach anhand einer kleinen Bilderfolge vor:

Aus den Zutaten einen Teig herstellen und schön gehen lassen. Bei mir waren es zwei Stunden, bis er wirklich in der Schüssel hochgegangen ist und fast über den Rand klettern wollte :P
Und dann geht's ans Kneten.

Dann den Teig schön ausrollen, überschüssiges wegschneiden. Und am besten wieder zu einer Kugel rollen, damit der Teig nicht so schnell austrocknet.

Den ausgerollten Teig in Streifen schneiden. Ich nehme, wie Sally immer 8 und diese dann erst als Kreuz, dann wie eine Schneeflocke und immer so weiter auf der schön eingefetteten Gugelhupfform legen.
Ihr könnt sie erst Rollen, ich lasse das aber immer weg, weil das bei mir vom Ästhetischen her keinen Unterschied macht.

Schön viel Butter ;)

Das ist das Grundwerk/-Modell/-Struktur

Und dann geht die eigentliche Arbeit erst los. Das große Flechten! Beim ersten Mal habe ich etwas über eine halbe Stunde gebraucht. Beim zweiten Mal so 25 Minuten. Je öfter
man dies macht, desto routinierter wird die ganze Sache.



 
 
 


















Ich denke ihr könnt die Flechtart sehr gut auf dem Bild erkennen. Wenn nicht, dann hat Sally das in ihrem Video ziemlich gut erklärt.

Die Enden unten habe ich abgezwickt, dann wieder gehen lassen und rein in den Ofen!
In der Zwischenzeit habe ich noch den Kranz, wenn man noch einen braucht...das ist unterschiedlich und von Kuchen zu Kuchen individuell, und den Henkel geflochten.

Lange Stränge xD

Ein Zopf zum Essen. Wie Haare flechten.

Und zum Schluss habe ich auch diese beiden Teile gebacken, den Henkel aber wieder über der Gugelhupfform....wobei ich die Mitte immer mit Alufolie ausgestopft habe.


 Aber das mit dem Abbekommen. Puh. Da braucht man wirklich viel Geduld und Fingerspitzengefühl!



 
Guck Guck :) Da hat sich der Osterhase im Korb versteckt :D
 
So, das war es dann von mir. Wenn ihr das genau backen wollt mit dem ganzen TamTam, wie den Korb mit Eimilch bestreichen für die Farbe usw., dann seit so lieb und schaut bei Sally nach.
Ich möchte keine Rezepte hier posten, da mein Blog ja hauptsächlich den lieben, guten Büchern gewidmet ist, aber wie gesagt, meine Backkreationen (wenn auch z.T. nachgemacht) mag ich euch nicht vorenthalten und vorstellen.
Zumal ich unheimlich stolz auf mich hin, da ich zum ersten Mal die zwei Körbe (für jede Oma einen) geflochten habe.
Yeah, so kann sich Ostern schmecken lassen.
eure Fiorella
 
PS: Und Lesen auch ;)

Kommentare:

  1. Du warst sehr fleißig und kreativ. Eine tolle Idee! Muss ich demnächst mal versuchen :)
    Ich bin auch direkt Leserin hier geworden. Du hast es sehr schön hier, vor allem ist dein Blog vielseitig. Das gefällt mir :)
    Wenn du Zeit hast, kannst du mich auch besuchen. Ich würde mich sehr freuen <3
    http://schneefloeckchen.blogspot.de/

    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh vielen lieben Dank :) Das freut mich.
      Na klar. Gerne schau ich auch mal bei dir vorbei ;)
      LG
      Fiorella und der Osterhase ;)

      Löschen

Hey, wenn ihr euch bei mir melden wollt, einfach mal nur zum Quatschen ;) oder weil ihr nützliche, kreative und fabelhaftwunderbare Tipps und Tricks für mich habt....dann schreibt mir doch einfach über meine E-Mail:
lady-principessa@t-online.de

Ich würde mich sehr freuen.